Online-Documentation (Beta) CMS Core/Grid 13.x

Hinweis:

Sie befinden sich in der Online-Dokumentation einer älteren CMS-Version!

>>> Dokumentation CMS 14.x <<<

Note:

There is no English translation available for this document!

$currentHelpProject An English translation is only available
for the Editor's Manual!

You will be redirected in a few seconds to the German website!

INFO: Administrator 007.007.000.000 Zusatzmodul bis Core Prof. 3 Projekte

Konfiguration wSync

Zur Konfiguration eines neuen Weblication® Export-Projektes legen Sie über die Schaltfläche "Neues Export-Projekt anlegen" ein Projekt an.

Es öffnet sich die Konfigurationsoberfläche des sync-Projekts.
Im Kopf der Maske sehen Sie den automatischen Konfigurations-Test. Dieser wird bei jedem Aufruf des Projekts durchgeführt und überprüft im wesentlichen die Verbindung zum Zielserver.

Bei der ersten Einrichtung erhalten Sie hier folgende Fehler:

  • Bitte geben Sie mindestens ein Verzeichnis zur Synkronisation an
  • Die Adresse des Zielservers ist leer oder ungültig
  • Das angegebene Verzeichnis für die Document Root auf dem Zielserver ist leer


wSync-Export Konfiguration 
wSync-Export Konfiguration

Bedienung

Die zu konfigurierenden Felder der rsync-Konfiguration werden im folgenden genauer beschrieben.

'Export ID':

ID des Exports. Wird automatisch vergeben. Der erste eingerichtete Export hat immer die ID „default". Die ID des Exports entspricht auch dem Namen des hierfür eingerichteten Verzeichnisses unter .../wSync/projects/.
 Durch Umbenennen eines Export-Projekt-Verzeichnisses ändert sich auch die ProjektID. Das ist ohne weiteres möglich, nur müssen Sie Skripte oder Eintraege im Weblication® Panel, die auf eine Export ID verweisen, entsprechend anpassen.

'Name des Exports':

Name des sync-Projekts, so wie er in der Übersicht angezeigt wird.

'Typ':

Wählt aus, ob das Projekt eigene Konfigurationsdaten enthält oder mehrere Einzelprojekte zusammenfasst.
Bei der Auswahl "Profil für mehrere Exportprojekte" wird eine Auswahlliste aller verfügbarer Projekte angezeigt. Mit dieser Option lassen sich beliebig viele Projekte über ein Profil starten. Dies ist beispielsweise relevant, wenn mehrere unterschiedliche Server parallel bedient werden sollen.


Server-Einstellungen

'Synkronisationsziel':

Hier wird die Art ausgewählt, mit der sich rsync auf das Ziel-Dateisystem verbindet. Zur Auswahl stehen:

  • SSH Remote Server
    Bei dieser Einstellung wird eine ssh-Verbindung auf den Zielserver hergestellt. Die notwendigen Verbindungsdaten können im folgenden eingestellt werden.
  • Filesystem
    Die Synkronisation erfolgt über das Filesystem vom Quellverzeichnis ins Zielverzeichnis. Beide Verzeichnisse müssen von rsync als Filesystem erreichbar und schreibbar sein.
  • Rsync Daemon
    Verbindet sich mit einem rsync Daemon auf der Empfängerseite. Dieser muss korrekt konfiguriert sein, die Verbindungsdaten können im folgenden eingestellt werden.

Lokal

'Document Root Quellserver':

Gibt an, unter welchem Stammverzeichnis die Weblication®-Installation und die zu synkronisierenden Verzeichnisse zu erreichen sind. Entspricht diese Angabe der DocumentRoot, kann dieses Feld leer gelassen werden.

Remote

'URL Zielserver (ohne http)':

URL des Zielservers, ohne Protokoll-Angabe.

'Document Root Zielserver':

Stammverzeichnis des Zielservers, ab dem die zu übertragenden Daten abgelegt werden sollen.

'Pfad zum private Key':

Absolute Pfadangabe zum Ablageort des private Keys.
Achtung:
Dieser Key muss für den webserver-User lesbar sein und entsprechend den SSH-Vorgaben abgelegt werden.

'SSH Username':

Für die Verbindung zu verwendender Benutzername.

'Server Timeout':

Falls das PHP-Skript Limit auf einen niedrigen Wert eingestellt ist, sollte hier ein knapp darunter liegender Wert eingetragen werden. Dies fängt Fehler ab, bei denen der rsync auf PHP Ebene abgebrochen wird, bevor alle Dateien übertragen wurden.


Zu exportierende Elemente

Automatische Auswahl durch rsync (Standard)

'Zu synkronisierende Verzeichnisse':

Auswahl der Verzeichnisse, welche zu synkronisierende Elemente enthalten. Mehrfachauswahl möglich.

'Auszuschliessende Verzeichnisse':

Angabe der auszuschliessenden Verzeichnispfade, ausgehend von der DocumentRoot. Mehrere Verzeichnisse trennen Sie mit dem Pipe-Zeichen: |
Diese Angabe schließt die angegebene Zeichenkette unabhängig von ihrer Position im Pfad aus. "news" schließt also sowohl /de/news/ als auch /news/ oder /newsletter aus. Im Zweifel geben Sie hier den kompletten auszuschliessenden Pfad an.

'Datei mit Liste der zu übertragenden Dateien':

Pfadangabe zu einer txt-Datei, welche die Liste der zu übertragenden Dateien beinhaltet.
Bei Angabe einer solchen Datei wird der automatische Ermittlungsmodus von rsync ausser Kraft gesetzt!

'Script zur Ermittlung der Dateiliste':

Pfad zu einem PHP-Script, das die Dateiliste generiert.
Muss eine Funktion names getFiles() beinhalten und die Dateiliste als array zurückgeben.


Dateien

'Arbeitskopien ausschliessen':

Berücksichtigt keine Arbeitskopien bei der Synkronisation

'Versionen ausschliessen':

Berücksichtigt keine Versionen bei der Synkronisation

'Locked-Dateien ausschliessen':

Berücksichtigt keine Locked-Dateien bei der Synkronisation

'Weblication Cache ausschliessen':

Überträgt nicht den lokal generierten Cache (und leert somit auch nicht den remote vorhandenen. Dieser muss bei aktivierter Einstellung über ein Skript geleert werden – siehe weiter unten).

'Weblication Index ausschliessen':

Berücksichtigt keine Index-Dateien bei der Synkronisation. Der Index auf Empfängerseite muss ebenfalls durch ein Skript gelöscht werden.

'Weblication Suchindex ausschliessen':

Aktualisiert den Suchindex auf Empfängerseite nicht

'Weblication Ranking Daten ausschliessen':

Bei Verwendung des Weblication Rating Weblics muss diese Option auf „ja“ gestellt werden, da sonst unter Umständen auf dem Live-Server vorgenommene Rating-Daten gelöscht werden.

'Weblication Thumbnails ausschliessen':

Berücksichtigt keine Index-Dateien bei der Synkronisation. Der Index auf Empfängerseite muss ebenfalls durch ein Skript gelöscht werden.

'Weblication Log-Dateien ausschliessen':

Berücksichtigt keine von Weblication erstellten Log-Dateien bei der Synkronisation
(Suche, Monitoring, Watchdog)

'Logdateien nach x Tage(n) löschen':

Von der Synkronisation angelegte Log-Dateien werden für den angegebenen Zeitraum vorgehalten und danach gelöscht.

'Dateitypen':

Legt den Modus für die nachfolgend angegebenen Dateien fest:

  • Alle Dateitypen berücksichtigen
    Führt keine Filterung nach Dateitypen aus
  • Alle angegebenen Dateitypen ausschliessen
    Schliesst alle Dateien von den nachfolgend angegeben Endungen aus
  • Nur angegebene Dateitypen berücksichtigen
    Berücksichtigt nur Dateien von den nachfolgend angegebenen Endungen.

'Dateitypen':

Legt die für den im vorigen Feld festgelegten Modus relevanten Dateiendungen fest. Mehrfacheintrage werden mit | getrennt. Die Angabe erfolgt ohne den führenden Punkt.


Optionen

'Volle Synchronisation':

Diese Option aktiviert eine vollstände Synkronisation, bei der auf der Empfängerseite auch Dateien gelöscht werden, sofern diese auf dem Quellserver nicht mehr vorhanden ist.

'Nach erfolgtem Export aufzurufender Pfad':

Führt nach Beendigung des Export-Aufrufs ein beliebiges Script aus. Pfadangabe ohne HOST, das Script wird auf dem Zielserver angenommen.

'HTTP-Host für den Scriptaufruf':

Falls der Host, auf dem das nach dem Export aufzurufende Script abliegt, von der URL des Zielservers abweicht, kann hier eine alternative Angabe vorgenommen werden.


Remote-Funktionen

'Remote-Pack':

Das Remote-Pack besteht aus einem Script, welches vorgefertige Aktionen nach Beendigung des Exports durchführt und kann in den meisten Fällen direkt über den nebenstehenden Button installiert werden.

'Passwort zum Ausführen des remotePacks':

Dieses Passwort muss parallel in folgender Datei als md5-codierter String hinterlegt werden:
/weblication/grid5/appsExtern/wSync/remotePack/index.php

'Cache und Index nach Export automatisch leeren':

Leert automatisch den Weblication Projekt-Cache für das angegebene Projekt sowie den entsprechenden Verzeichnis-Index

'Projekt-Cache nach Export automatisch leeren':

Leert automatisch den Weblication Projekt-Cache für das angegebene Projekt.

'Projekt':

Angabe des Projekts, bei dem die oben genannten Elemente gelöscht werden sollen.
Hier wird in den meisten ein Inhalts-Projekt angegeben.


Client-Einstellungen bei Weblication Installation ausschliessen

Nur relevant, falls das weblication-Installationsverzeichnis explizit mit in die zu übertragenden Verzeichnisse aufgenommen wurde.

'Alle':

Schliesst alle Benutzer und Gruppendaten vom Export aus

'User-Dateien ausschliessen':

Schliesst alle Weblication-Benutzer vom Export aus

'Gruppen-Dateien ausschliessen':
Schliesst alle Weblication-Gruppen vom Export aus


'Berechtigungen':

Der Export wird in der Regel die von der SSH Übertragung festgelegten Datei und Verzeichnisrechte verwenden, um neue Dateien und Verzeichnisse auf dem Zielserver anzulegen.
Es besteht die Möglichkeit, die Rechte explizit zu setzen.

  • Nein
    Es gelten die Einstellung wie auf dem Zielserver über die SSH Konfiguration oder eine umask festgelegt.
  • Servereinstellungen übernehmen
    Der rsync-Prozess versucht, nach erfolgter Übertragung die Berechtigungen so zu setzen, wie sie auf dem Quellserver gesetzt waren.
  • Individuell einstellen
    Bietet die Möglichkeit, eigene Berechtigungen mitzugeben.



Powered by Weblication® CMS