Online-Documentation (Beta) CMS Core/Grid 12.x

Hinweis:

Sie befinden sich in der Online-Dokumentation einer älteren CMS-Version!

>>> Dokumentation CMS 14.x <<<

Note:

There is no English translation available for this document!

$currentHelpProject An English translation is only available
for the Editor's Manual!

You will be redirected in a few seconds to the German website!

INFO: Administrator 007.007.000.000 Zusatzmodul bis Core Prof. 3 Projekte

Export von Produktions- zu Live-Server (wSync)

Weblication® CMS GRID unterstützt die Trennung des Live-Servers vom Produktions-Server (Redaktionsserver). Inhalte werden dabei in einer sicheren Umgebung bearbeitet, in der eine Nutzung der vorhandenen Backup- und Sicherungssysteme im Haus gegeben ist. Neue Inhalte werden auf einen oder mehrere Live-Server synchronisiert. Dadurch kann die Serverlast über externe Load-Balancer auf beliebig viele einzelne Server verteilt werden. Zur Abwicklung hoher Zugriffszahlen werden Inhalte statisch in einem Cache abgelegt, so dass Serveranfragen keine Rechenzeit beanspruchen. Die Gültigkeit des Cache kann dabei pro Seite individuell festgelegt werden. 

Weblication® CMS GRID - Staging Architecture 
Weblication® CMS GRID - Staging Architecture

Voraussetzungen für den Einsatz von wSync

  • Weblication® ab Version 007.007.000.000
  • Lizenz für Staging (Produktionsserver)
  • Linux Betriebssystem auf beiden Servern (Quellserver / Dev-Server / Zielserver)
  • Aktuelles installiertes rsync-Modul auf beiden Servern (gleiche Version)

Grundlagen

Das Weblication® Export-/Staging-Modul basiert auf der frei verfügbaren Software "rsync".

Über ein PHP-Framework werden die rsync-Befehle für Weblication® Benutzer zur Verfügung gestellt. Die Verwendung von rsync integriert sich nahtlos in die Weblication® eigenen Funktionen und Module (Berechtigungen, GUI, Weblication Panel, Events und Framework-Funktionen).

Der rsync-Mechanismus arbeitet direkt auf Dateiebene und berücksichtigt von sich aus keinerlei Einstellungen innerhalb von Weblication®. Beim Export erfolgt ein Abgleich der Dateisysteme auf Quell- und Empfängerseite. Auf Basis dieses Abgleichs wird die zu übermittelnde Dateiliste generiert und im Anschluss übertragen. Bei entsprechender Konfiguration löscht dieser Prozess auf Empfängerseite auch alle auf dem Quellserver nicht mehr vorhandenen Dateien.


Powered by Weblication® CMS